Mein Ansatz

Körperorientiertes Coaching & Energiearbeit

Unser Körper ist der Spiegel unserer Seele und alles ist Energie. Daran glaube ich und genau da setzt meine Arbeit an. In den letzten Jahren habe ich viele Techniken erlernt, viel gelesen und viel selbst erfahren. Dieses Wissen setze ich nun ein um dich in deinen Veränderungs- und Heilungsprozessen zu unterstützen. Intuitiv nutze ich das, was gerade nötig ist.
Im Fokus stehst dabei immer du. Gemeinsam schauen wir uns das Zusammenspiel bzw. die Verbindung von Körper, Gedanken und Gefühlen an, denn das ist, was dich und dein Leben ausmacht. Bist du bspw. unzufrieden oder fühlst dich oft traurig, dann besteht wahrscheinlich ein Ungleichgewicht und du nimmst unbewusst eine Störung wahr. Durch Worte, Klänge, Berührungen und Übungen können wir herausfinden, was nicht stimmig ist und so das Gleichgewicht wieder herstellen. Als Ergebnis kannst du dich entspannter, energetischer, fröhlicher oder gelöster fühlen - ganz individuell.

Die Zeit mit mir ist deine Zeit. Im Folgenden stelle ich dir das Fundament meiner Arbeit vor:

doorknocker-605347_1920.jpg

MET

Frei und gelöst durch Klopfen

MET, auch EFT, Tapping oder einfach Klopfen genannt, ist eine Technik aus der energetischen Psychologie. Sie verlässt die herkömmlichen Pfade der Therapie und ermöglicht es uns, durch das aktive Beklopfen bestimmter Punkte am Körper Energiebahnen zu stimulieren und somit leicht an verdrängte Themen und Emotionen zu gelangen und diese zu lösen.
Durch äußere Einflüsse und Prägungen können wir im Laufe der Zeit den Kontakt zu uns selbst verlieren, wir unterdrücken Gefühle und Bedürfnisse, erlernen zu funktionieren und etablieren Glaubenssätze. Das unterstützt uns darin, uns in der Welt, wie wir sie bisher kannten, zurecht zu finden und unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen. Für eine gewisse Zeit ist das sehr hilfreich und kann sogar lebensrettend sein, doch gleichzeitig entstehen Blockaden. Diese führen zu Dysbalancen, welche sich physisch und psychisch zeigen können. Ganz einfach ausgedrückt: wir fühlen uns unwohl, müde, „irgendetwas stimmt nicht“, unzufrieden (die Liste ist lang) bis hin zu körperlichen Symptomen in Form von Schmerzen und Krankheiten. „Die Wurzeln der energetischen Psychologie liegen in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), speziell aus der Akupunkturlehre. Unser Körper wird durch Energiebahnen durchzogen in denen ständig eine geringe elektrische Energie fließt. Kann diese Energie frei fließen, ist der Mensch ganz im Einklang mit sich selbst und der Welt, er fühlt sich wohl und ist gesund.“ (MET-Klopftherapie in der Praxis, Franke) Durch das Beklopfen der Meridianpunkte geraten die Energiebahnen wieder in ihren natürlichen Fluss und in kürzester Zeit können tiefsitzende Blockaden gelöst werden. Während des Klopfens wirst du die Veränderungen bereits deutlich spüren.

Image by Conscious Design

Körperarbeit

Der Körper als Spiegel unserer Seele

Unser Körper ist ein wahres Wunderwerk, all diese vermeintlich banalen Dinge die er tagtäglich automatisch ausführt - ohne das wir darüber auch nur einen Gedanken verwenden müssen. Er funktioniert. Und da liegt meist der Knackpunkt, denn wir schenken ihm nicht die Aufmerksamkeit die er bzw. wir brauchen. Dieses Wunderwerk spricht mit uns und leider haben wir verlernt richtig zuzuhören und achten nicht auf die Signale, die er uns sendet.

 

In der Körperarbeit sehen und hören wir bewusst hin. Wir sprechen zuerst über das, was dich gerade beschäftigt und definieren eine Ausrichtung für die Behandlung. Durch unterschiedlich starke und intuitiv gesetzte Berührungen erkunden wir auf der körperlichen Ebene was dich bewegt und dein Verstand kann für einen Moment ruhen. Du lernst dadurch dich selbst wahrzunehmen, auf die Signale deines Körpers besser zu hören und dich mit ihm zu verbinden.

Wir Menschen brauchen Berührung. Geistig und vor allem auch körperlich. Denn Berühurng verbindet, schafft Nähe, schenkt uns Liebe, lässt uns vertrauen. Sie kann Trost spenden, Schmerzen lindern und sehr heilsam sein.

Image by Omid Armin

Meditation

Sanfte Worte & der Blick nach innen

Für mich persönlich bedeutet Meditation vor allem zwei Dinge: der Blick nach innen und eine Auszeit vom Alltag. Durch Meditation können wir unseren Geist beruhigen, längst vergrabene Themen und Glaubenssätze aufspüren oder einfach bewusst einmal Pause machen. Ich lasse sie ganz unterschiedlich in meine Arbeit einfließen. Zu Beginn von Workshops & Seminaren hilft sie bspw. den Teilnehmern dabei, im Raum anzukommen und alle Gedanken, die mit beruflichen und familiären Pflichten zu tun haben, für den Moment auch dort sein zu lassen, nämlich bei Beruf und Familie.

Bei der Einzelarbeit, vor allem mit dem Körper, unterstützt die Meditation dabei, die Verbindung mit dem eigenen Körper, dem Herz und den Gefühlen wieder zu finden. In Kombination mit dem MET können wir Gefühle erspüren und lernen, sie überhaupt erst wieder zu benennen.

Meditation ist sehr vielfältigt, sie kann berühren und beruhigen, einschläfernd oder erkenntnisreich sein und genauso Widerstände hervorrufen. (Gerade dann solltest du es übrigens ausprobieren.) In den Einzel-Sitzungen und Workshops leite ich dich mit Musik und Worten durch die Meditation, immer intuitiv und stimmig zum Thema.

Willst du sie in deinen Alltag integrieren, bekommst du von mir Tipps und Musikvorschläge. Zu meditieren bedeutet nämlich nicht, dass du dich ab jetzt jeden Tag im Schneidersitz eine Stunde hinsetzt, du kannst sie ganz einfach in deinen Tag einfließen lassen.